Aktuelles

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die Mitglieder unserer Genossenschaft werden hiermit zur Mitgliederversammlung eingeladen.

Die Versammlung findet am

Freitag, den 29. Juni 2018 um 18.00 Uhr
im Handwerkssaal des Gewerbehauses (Handwerkskammer Bremen)
Ansgaritorstraße 24, 28195 Bremen

statt. Satzungsgemäß soll das Stimmrecht persönlich ausgeübt werden.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrates
  2. Bekanntgabe des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen e.V., Hannover
      vom 17. November 2017 über die gesetzliche Prüfung des Jahres 2016
  3. Vorlage des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2017 und Bericht des Vorstandes
  4. Bericht des Aufsichtsrates
  5. Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2017 (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang)
      unter Billigung der Vorwegzuweisung in die Ergebnisrücklage gemäß § 28 Buchstabe k der Satzung in Höhe von € 927.000,00
  6. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2017
  7. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2017
  8. Widerruf der Bestellung eines Mitgliedes des Aufsichtsrates durch die Mitgliederversammlung gemäß § 34 Buchstabe h der Satzung
  9. Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2017
10. Beschlussfassung bezüglich § 24 Ziffer 1 der Satzung (Neufestsetzung der Anzahl von Aufsichtsratsmitgliedern)
11. Wahlen zum Aufsichtsrat

Der Jahresabschluss 2017 und der Bericht des Vorstandes sowie der Bericht des Aufsichtsrates liegen
in der Zeit vom 15.06. bis 25.06.2018, während der Geschäftszeiten jeweils von 8.00 - 12.00 Uhr,
in den Geschäftsräumen der Genossenschaft zur Einsichtnahme aus.

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates Claudia Gernand

 Die Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 können Sie sich im Download-Bereich als pdf-Datei herunterladen.

 

 

Ablauf der Gültigkeit von Freistellungsaufträgen, die vor dem 01.01.2011 erteilt wurden und keine Steuer-Identifikationsnummer tragen

Wohnungsgenossenschaften sind bei Dividendenzahlungen an ihre Mitglieder grundsätzlich zum Kapitalertragsteuerabzug verpflichtet. Kein Steuerabzug ist vorzunehmen, wenn das Mitglied einen Freistellungsauftrag in ausreichender Höhe erteilt hat.

Freistellungsaufträge, die seit dem 01.01.2011 neu erteilt oder geändert wurden, müssen die Steuer-Identifikationsnummer des Mitglieds tragen. Bei einem gemeinsamen Freistellungsauftrag von Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartnerschaften müssen von beiden Partnern die Steuer-ID angegeben sein. Ansonsten ist der Freistellungsauftrag unwirksam.

Alle vor dem 01.01.2011 erteilten Freistellungsaufträge ohne Steuer-Identifikationsnummer behalten nur noch bis zum 31.12.2015 ihre Gültigkeit und werden ab dem 01.01.2016 unwirksam! Es sei denn, die Steuer-ID wird nachgereicht.

Die Bekanntgabe der Steuer-Identifikationsnummer gegenüber der Genossenschaft ist eine Bringschuld und liegt in der Verantwortung des Mitglieds.

Liegt der Genossenschaft am 01.01.2016 keine Steuer-Identifikationsnummer (ggfs. ebenso die des Partners) vor, werden die vor dem 01.01.2011 erteilten Freistellungsaufträge unwirksam! Die Genossenschaft darf diese Freistellungsaufträge bei Dividendenzahlungen ab dem 01.01.2016 nicht mehr berücksichtigen und ist zum Kapitalertragsteuerabzug verpflichtet.